Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Keesmann/Bamberg: Gold & Mahr’s Somm...

keesmannmahrs

Also wettertechnisch kann man sich (so man von den letzten stürmischen Kapriolen verschont geblieben ist) ja nicht beschweren. Es ist Sommer. Und wie! Was für mich bedeutet, dass ich mir mal zwei heimische Sommerbiere anschaue. Die beiden heutigen Kandidaten für das Bier des Tages kommen beide aus Bamberg, beide aus der Wunderburg und hören auf […]

Schlossbrauerei Reckendorf/Reckendorf Helle Fre...

img_1288

Ich hatte ja letzthin beim Bier des Tages mal geschrieben, dass immer mehr fränkische Brauereien auf den Trend mit den “Bayrischen Hellen” aufspringen und dass sich dadurch die “Farbensprache” bei den Bieren ein wenig verschieben würde – nämlich von rot zu blau. Denn in den letzten Jahren waren mir immer wieder Helle mit dieser Farbe […]

Mönchshof(Kulmbacher)/Kulmbach: Zoigl (Nr. 1995...

img_1123

Es gibt Sachen, die verstehe ich nicht. Wahrscheinlich, weil ich als gelernter Germanist keine Ahnung von Marketing und so habe. Vielleicht auch, weil ich zu dumm dazu bin. Aber neulich hatte ich so einen Moment: Da stand ich in einem Getränkemarkt vor zwei Stapeln mit Bierkästen: der eine von der Brauerei Scherdel in Hof, der […]

Brauerei Hauf/Dinkelsbühl: Hauf Export (Nr. 191...

Zwischenablage01

Nächste Runde im fränkischen Bier-Battle beim Bier des Tages. Diesmal habe ich mir zwei Exportbiere aus Dinkelsbühl ausgesucht. Oder besser eine aus Dinkelsbühl und eines aus Fürth. Auf der einen Seite wäre da das Hauf Export von der Brauerei Hauf in Dinkelsbühl. Auf der anderen Seite das Kieser Export des ehemaligen Brauhauses Dinkelsbühl. Das wurde […]

Grasser/Huppendorf: Öchsla (Nr. 1905)

IMAG4928

Ok., ich verwöhne euch ein wenig. Ich weiß nicht, ob ich jetzt wieder jeden Tag ein Bier des Tages schreiben kann, aber grade ist mir danach. Der der Grund ist der Folgende: Zwei meiner besten Freunde fahren (rein zufällig) zusammen in Urlaub. Und der eine von beiden, der zufälligerweise auch mein Nachbar ist, stand gestern […]

Brauerei Keesmann/Bamberg: Festbier (Nr. 1899)

IMAG4677

Auch wenn ich es jetzt nicht mehr täglich schaffe, ein Bier vorzustellen, gibt es Tage, an denen muss man einfach ein Bier des Tages beschreiben. Wie könnte ich am 23. April darauf verzichten. Und vor allem an dem 23. April 2016, an dem sich das Ur-Reinheitsgebot – das heutige Vorläufige Biergesetz bzw. dessen Durchführungsverordnung fußen […]

Mönchshof (Kulmbacher AG)/Kulmbach: Exportbier ...

moenchshof-exportbier-unfiltriert-anno-1910-2

Retro ist in, ich kann es gar nicht oft genug wiederholen. Das muss so sein, wenn man es sogar bei der Kulmbacher Brauerei AG bemerkt hat. Seit neuestem gibt es – und das übrigens in streng limitierter Auflage – das Mönchshof Exportbier anno 1910. Seit 1884 firmierte die vormalige “Export-Bier-Brauerei Simon Hering” unter Heinrich Hering […]

Bürgerliches Brauhaus Wiesen: Export (Nr. 1543)

Bürgerliches Brauhaus Wiesen: Export (Nr. 1543)

Ok., hau ich doch gleich noch ein Export raus, das Export des Bürgerlichen Brauhauses in Wiesen im Spessart. Das hat mit 5,6 % schon mal deutlich mehr Alkohol als das gestrige Distelhäuser Export. Wobei mir grade auffällt, dass das Wiesener Export genauso viel Alkohol hat wie das Märzen aus gleichem Hause. Aber während das Fest-Märzen […]

Distelhäuser/Distelhausen: Export (Nr. 1542)

Distelhäuser/Distelhausen: Export (Nr. 1542)

Ich mache mal mit einem Hellen weiter, schließlich ist das Helle ja momentan der Trend, was man so liest und hört. Wobei das mit dem Hellen so eine Sache ist. Bei der Distelhäuser Brauerei in Distelhausen gibt es ein Bier, auf dessen Etiketten steht “Unser Helles“. So weit, so gut. Nur das dieses Helle ein […]

Was war wann?

November 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Mehr Lust auf Bier & Buch aus Franken?