Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Scherdel/Hof: Scherdel Free (Nr. 64)

190059_189022091139055_7179607_n

So, auf geht´s in die zweite Woche der Fastenzeit. Allen, die bis jetzt tapfer und eisern auf Bier verzichtet haben, zolle ich aufrichtigsten Respekt. Aber ich kann, soll und darf ja nicht … nicht trinken – um es mal so zu formulieren. Weil aber ja Fastenzeit ist, habe ich mir überlegt, ab und an ein […]

Brauerei Rothenbach/Aufsess: Zwickl (Nr. 63)

aufsesser_zwickl_2

Schaut man sich in der Brauereilandschaft Frankens um, dann fallen zwei Dinge auf: Es gibt viele sehr alte Brauereien, deren Tradition über vier oder mehr Jahrhunderte reicht. Es gibt aber auch viele Brauereien aus dem 19. Jahrhundert. Dabei handelt es sich nicht selten um aufgelöste Klosterbrauereien. Als nämlich die Bayern die fränkischen Kleinstaaten besetzten, haben […]

Brauerei Friedel/Zentbechhofen: Märzen (Nr. 62)

Brauerei Friedel/Zentbechhofen: Märzen (Nr. 62)

Im Märzen der Bauer die Rösser anspannt – dann fährt er zum Friedel weit über das Land – da lädt er dann Flaschen und Krüge und´s Fass – beim Friedel, da gibt es ein märziges Nass! Oder so ähnlich. Das Märzen vom Friedel in Zenzbechhofen hat farbliche ein helles Goldbraun und seine Schaumkrone fällt zwar […]

Klosterbrauerei Weißenohe: Kloster-Sud (Nr. 61)

Klosterbrauerei Weißenohe: Kloster-Sud (Nr. 61)

Denkt man an Klöster und Bier, dann fallen einem natürlich als erstes die berühmten “Bierklöster” mit den ebenso berühmten “Klosterbieren” ein: Andechs, Weltenburg und Weihenstephan. Das letzteres gar kein Kloster mehr hat, fällt dabei geflissentlich unter den Tisch. Kaum einer denkt dabei aber an Weißenohe … Weißenohe? Nie gehört. Wo das ist? Im Landkreis Forchheim, […]

Staffelberg Bräu/Loffeld: Alkoholfrei (Nr. 59)

184264_187903047917626_1071278_n

  Am Aschermittwoch … ist alles vorbei … Nein, kein Sorge, ich singe jetzt nicht. Aber am Aschermittwoch ist für viele nicht einfach nur der Fasching vorbei – vele stellen sich die Frage, worauf sie jetzt in der Fastenzeit verzichten wollen. Die Klassiker sind ja Schokolade/Süßigkeiten, Fleisch und Alkohol. Ich weiß gar nicht, wie oft […]

Brauerei Höhn/Memmelsdorf: Görchla (Nr. 58)

198857_187619867945944_7429868_n

Jetzt also auf zum Endspurt: Für die Einen heißt das, noch schnell alles herumstehende Bier vor der Fastenzeit zu vernichten – für die Anderen, sich noch einmal schnell mit einem Vorrat an mobil genießbaren Biermengen einzudecken, Schließlich gilt es ja noch das eine oder andere Faschingsevent zu durchfeiern. Und schon stellt sich die Frage: Wie […]

Brauerei Wagner/Merkendorf: Lagerbier ungespund...

198355_187385181302746_1596023_n

Rosenmontag, … überall toben die Narren auf den Straßen. Wer Faschingsmuffel ist, muss nur noch heute und morgen durchhalten. Wer Faschingsnarr ist, dreht jetzt erst richtig auf, nur noch heute und morgen Party. Die Rosenmontagsbälle häufen sich auch im Fränkischen. Man kann nirgendwohin fahren, ohne auf Schilder am Straßenrand zu treffen: Rosenmontag Faschingsball im Gemeindeheim! […]

brauerei Sonne/Bischberg: Sonnen Weisse (Nr. 56...

188198_187167407991190_6327618_n

Mal wieder ein Sonntag Morgen und das bedeutet dann mal wieder der Versuch eines Frühschoppens. In den Zeiten, als man nur für sich selbst verantwortlich war, war das kein großes Problem. Man traf sich am Morgen hier oder da, redete und trank ein oder zwei Weißbiere – ganz so, wie man es von den Altvorderen […]

Brauerei Hübner/Steinfeld: Vollbier (Nr. 55)

199334_187031091338155_5986007_n

Tusch! Umbääää, … Umbääääh! … Umbääääh! Fosnacht, Fasching, Karneval – den meisten hier ist des egal, weil kannä dann an Frohsinn griechdd, wenn Konfeddi nei sein Seidla fliechdd! A Deggäla, des bräuchdd mer dann, des was mä ohm drauf leng kann. Oder a Bier des was scho aus der Flaschn dringgn koo. So, genug der […]

Was war wann?

Februar 2018
M D M D F S S
« Jan    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728  

Mehr Lust auf Bier & Buch aus Franken?