Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Drei Kronen/Scheßlitz: Schäatzer Kronabier Lagerbier (Nr. 54)

“Mein Hut, der hat drei Ecken, drei Ecken hat mein Hut!”
Ja, das singt der Franke gerne und in vielen Regionen singen er oder sie gleich noch hinterher: “Mein Bier, das hat drei Kronen, drei Kronen hat mein Bier!” Denn neben Löwen und Adlern sind die drei Kronen eines der beliebtesten Zeichen für Brauereien in der Region: Memmelsdorf, Strassgiech (die nicht mehr selbst brauen), Scheßlitz, Heiligenstadt, Merkendorf usw. – überall führt man drei Kronen im Schilde. Für dieses prägnante Brauereizeichen gibt es die unterschiedlichsten Legenden, aber woher es auch stammen mag, es zeigt in der Regel, dass man “Gutes im Schilde führt”. So wie in Scheßltz bei den Drei Kronen.

188704_186720444702553_6790946_n

Da gibt es ein satt-goldenes Lagerbier, das – abgesehen vom kurzen Schaumintermezzo – ganz schick aussieht. Malzmaischig riecht es, was ganz angenehm ist und wahren Genuss verspricht. Ein Versprechen, dass es locker halten kann: Schlank-malzig mit dezentem Hopfenanklang kommt es daher, fruchtig und verdammt lecker! Mit 5,1% steht es auch beim Alkohol brauchbar da, nicht zu leicht und nicht zu schwer. Mein Bier wird demnächst häufiger drei Kronen haben, denke ich.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Was war wann?

April 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Archive

Kategorien

Mehr Lust auf Bier & Buch aus Franken?