Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Von Bambergs ältester zu Bambergs zweit-jüngster Brauerei

Vom Klosterbräu über das Schlenkerla zum Ambräusianum

KlosterbräuBambergs älteste Brauerei befindet sich im alten Mühlviertel der Stadt. Als Fürstbischöfliches Braunbierhaus wurde die heutige Klosterbräu Bamberg 1533 gegründet. Aber schon 200 Jahre vorher wird das Haus als Braustätte urkundlich erwähnt. „Stammsorte“ des Klosterbräus ist das Braunbier.
Von Bambergs ältester Brauerei führt uns der Weg durch die Judenstraße über das Pfahlplätzchen in die Dominikanerstraße zu Bambergs berühmtester Brauerei. Das Schlenkerla Märzen ist für viele Bierfreunde der Inbegriff eines Rauchbiers: dunkel, rauchig, schwer.

Am liebsten genießen die Bamberger ihr Schlenkerla zum Feierabend direkt auf der Straße vor der Brauerei. Drinnen können Sie ihr Bier zum Beispiel in der „Dominikanerklause“ genießen, der ehemaligen Hauskapelle des benachbarten Dominikanerklosters mit Deckengemälden aus dem 15. Jahrhundert!
Neben Bambergs traditionellster Brauerei befindet sich das Ambräusianum. Das Ambräusianum ist  Bambergs zweit-jüngste Brauerei und auch die einzige Gasthausbrauerei in der Innenstadt. Man sitzt quasi um das Sudhaus herum und kann sich bei den charakteristischen, unfiltrierten Bieren die Bierherstellung direkt vor Augen führen lassen.

Dauer: ca. 2.0 h

Startpunkt: Klosterbräu Bamberg

Endpunkt: Brauerei Schlenkerla

Informationen zu Gruppengröße und Preis auf Anfrage:

Klosterbräu – Ambräusianum

Email an: post@bier-scout.de

Werbung: Bamberger Biersymposium

Biersymposium Biersymposium Klick aufs Bild zum Vergrößern. Anmeldungen zum Biersymposium hier .

Was war wann?

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Mehr Lust auf Bier & Buch aus Franken?