Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Felsenbräu Gloßner/Thalmannsfeld: Märzen (Nr. 1530)

Gestern hatte ich mich ja über “farblose” Etiketten ausgelassen, heute gibt’s dafür wieder mal ein Bier mit Schraubverschluss. Für viele ist das ja auch so ein echtes no-go in Sachen Bier. Limonade hat einen Schraubverschluss, Cola auch. Auch Wasser, aber Bier? Nein, für viele Bierfreunde geht das gar nicht. Dass in den Discountern mittlerweile überall Plastikflaschen mit Schraubverschlüssen stehen, dürfte diesem Verschlusstyp noch weiter Pluspunkte kosten. Dabei sollen die Schraub- oder Drehverschlüsse viel umweltfreundlicher sein, liest man immer wieder. Außerdem wird immer wieder die Kohlensäuredichtigkeit genannt und dann wäre da auch noch das Argument der Wiederverschließbarkeit. Allerdings ist gerade das mit der Wiederverschließbarkeit so eine Sache. Bierflaschen werden geöffnet, um getrunken zu werden. Und bei den handelsüblichen Größen von 0,33 und 0,5 Litern ist das normalerweise auch kein Problem. Und wenn man das letzte Bier dann doch mal nicht schafft, ist das für die meisten Konsumenten auch kein Problem. Solange der Bierpreis nicht wesentlich höher ist, schüttet man den Rest lieber weg, als ihn aufzuheben.

Märzen 1

Eine der wenigen Brauereien in Franken mit Schraubverschluss ist die Felsenbräu Gloßner aus Thalmannsfeld. Warum man dort auf Schraubverschlüsse setzt, kann ich nicht sagen. Kann sein, dass auch hier Umweltaspekte eine Rolle spielen, schließlich ist man Solarbierbrauerei. Oder es ist eine Frage des eigenen Maschinenparks? Schließlich füllt man seine alkoholfreien Getränke auch in Schraubverschluss? Sei es, wie es mag. Will man an das Felsenbräu Märzen kommen, muss man jedenfalls drehen. Nun gut. Spätestens im Glas sieht man einem Bier die Verpackung eh nicht mehr an.

Märzen 2

Da schaut das jupferbraune Märzen schon besser aus. Der Geruch ist getreidig-malzig. Für ein Märzen passt das. Auch geschmacklich ist es ein typisches Märzen: Karamellaromen, viel Brotrinde, eine schöne, leichte Süße und tatsächlich auch eine Spur Hopfenaroma … vom Prinzip passt das alles, könnte im Zusammenspiel für meinen Gaumen aber noch eine Spur süffiger sein. Immerhin ordentlich, sehr ordentlich und locker im oberen Mittelfeld meines persönlichen Geschmacksrankings!
Nur eben das mit dem Verschluss ist so eine Sache!

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Werbung: Bamberger Biersymposium

Biersymposium Biersymposium Klick aufs Bild zum Vergrößern. Anmeldungen zum Biersymposium hier .

Was war wann?

Oktober 2017
M D M D F S S
« Sep    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Mehr Lust auf Bier & Buch aus Franken?