Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Brauerei Krug/Breitenlesau: Pilsner (Nr. 1293)

Sagt mal, geht es euch genauso? Habt ihr auch grade bei der Hitze wenig Lust auf ein Bier? Ist ja aber auch zu heiß. Da trink mal eins oder zwei in der Sonne … das haut ganz schön rein. Also vorm Abend, wenn’s wieder kühler wird, braucht mir grad keiner mit Bier kommen. Naja, fast keiner.

Krug Pilsner 2

Wenn was in der Sonne geht, dann vielleicht ein spritziges und sehr gut gekühltes Pils. So mit einem ausgewogenen Verhältnis zwischen Bittere und Rezenz, Frische und Süße … und das ganze mit einer leicht limonigen Hopfenblume verziert. Ja, das könnte ich mict vielleicht noch so vorstellen. So ein Bier wie das Pilsner vom Krug in Breitenlesau zum Beispiel. Das hat schon in der Nase ein feines, deutliches Hopfenaroma. Und auch auf der Zunge gefällt es. Die Pilsbittere ist angenehm, der Hopfen fruchtig, das Wasser weich, …

Krug Pilsner

Mit dem Krug Pilsner macht man nichts verkehrt. Allerdings, das muss man auch dazu sagen, ist es zwar ein Pils, aber ein fränkisches. Soll heißen: Es ist natürlich bitter, wie man es von einem Pilsner erwartet, aber eben nicht nur – laut Etikett ein “nicht zu herber, runder Geschmack”.

Und das stimmt so!

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.