Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Brauerei Zehendner/Mönchsambach: Export (Nr. 167)

Es gibt Brauereien, bei denen kann man hinlangen wo man will, es kommt nix Brauchbares ins Krügla. Und auf der anderen Seite gibt es auch Brauereien, bei denen kann man bedenkenlos das ganze Sortiment empfehlen. Die Brauerei Zehendner aus Mönchsambach gehört zu letzterer Gruppe: Weißbier, Lager und Export gibt es – neben einem Mai- und… Weihnachtsbock. Und wie das Weissbier und das Lager zählt auch das naturtrübe Export zu den fränkischen Lieblingsbieren.

263983_211913032183294_7901824_n

Ob das an seinen 5,2% vol. liegt, an der hell-trüben Farbe, dem feinen Schaum, dem würzigen Antrunk, dem Prickeln auf der Zunge, dem Hopfengeschmack oder dem leicht herben Nachhall – wer vermag das schon zu sagen? Das Export ist die fruchtig-hopfigherbe Variante des Bieres mit dem lustigen Mönch. Wem also das Lager zu mild, weich und zu wenig herb ist, der findet im Export die “bierigere” Variante mit der entsprechenden Hopfennote. Beide sind naturtrüb, was dem Geschmack zusätzlich “Seele” verleiht. Und damit braut sich der Zehendner vollkommen zu Recht in die Herzen so mancher Franken!

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.