Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Gampert Bräu/Weißenbrunn: Förster Dunkel (Nr. 166)

In Frankens Norden, am Rand des Frankenwaldes, liegt Weißenbrunn mit der Brauerei Gampert.

263612_211651922209405_6440945_n

Die brauen neben einem leckeren Hellen auch ein Dunkles, welches man sich durchaus mal genauer snschauen kann. Dunkelbraun schwer in Richtung schwarz gehend liegt es im Glas. Aus dem Frankenwald kommend riecht es erdig, waldig, nach Moos und Pilzen … Gut, da geht mit einem die Frankenwald-Romantik durch. Und trotzdem: Das schwere, dunkle Malz schiebt sich einem über die Zunge, leicht säuerlich und röstig nachhallend. Bei allem schiebt sich ein wenig Grün durch den dunklen Geschmack, wohl vom Hopfen, der sich sonst fein hinter dem Malz versteckt hält. Ein Bier mit einem dichten Geschmack – und mit 5,5% Alkohol. Ordentlich, urtümlich, nicht der Mainstream, Frankenwald eben. Und das ist in dem Fall ein Kompliment.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bier-Scout goes Print

Dieser Inhalt wird gerade auf DSGVO-Kompatibilität geändert.

Was war wann?

April 2021
M D M D F S S
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Neueste Kommentare