Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Brauerei Ott/Oberleinleiter: Festbier (Nr. 3)

Für den Biertrinker ist die Weihnachtszeit schon blöd. Für´s Kellerbier auf dem Bierkeller ist es zu kalt und um einen herum nur fröhliche Glühweingesichter. Und überhaupt: diese tiefverschneite Fränkische Schweiz! Wahrscheinlich den ganzen Dezember keine Sonne und so viel Schnee, dass man nicht mal in den nächsten Ort kommt. Nein, die Weihnachtszeit ist für den Biertrinker gar nicht schön!

So oder so ähnlich muss es sich die Brauerei Ott aus dem Leinleitertal vorstellen, denn auf ihrer Homepage bewerben sie ihr Festbier mit den Worten:
Es ist ein etwas stärkeres, und auch vollmundiges Bier, das hilft die Weihnachtszeit zu überbrücken.
Ott_Festbier
Aber egal, wie man zur Weihnachtszeit steht – zum Überbrücken taugt das Festbier vom Ott allemal. Mit 5,7 PS (laut Etikett) oder 5,8 (laut Homepage) ist es stark genug, um mit Glühwein mithalten zu können, und insgesamt ausgewogen gehopft, um all den süßen Plätzchen und Naschereien etwas Würze entgegenzusetzen.

Schade eigentlich, dass die Weihnachtszeit im Januar endet. Mit dem Festbier der Brauerei Ott lässt sich Weihnachten auf angenehme Art schön trink…, ähm, überbrücken.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.