Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Brauerei Sonne/Bischberg: Zunfttrunk (Nr. 29)

„… Und nun die Aussichten für die kommenden Tage. Heute weitgehend sonnig. Am Dienstag zieht ein kleines Regengebiet durch Franken, aber ab Mittwoch herrscht wieder überall Sonne.“
Sonne? Hmm. Da war doch was. Was war das nur? Klar! Die Brauerei Sonne in Bischberg.

Sonne Zunft Trunk
O.K., ich gebe es zu, diese Überleitung war gerade sehr bemüht. Ganz anders als das Bier der Brauerei Sonne. Die liegt in Bischberg vor den Toren Bambergs und erfreut sich reger Beliebtheit, was sicher an der „Männerwirtschaft“ liegt: Die Drei von der Zapfstelle sozusagen: Peter, Cristian und Senior Dieter Schuhmann. Sie sorgen für zünftiges Essen und das dazu passende Getränk. In diesem Fall den Zunft Trunk. Und der ist nun wirklich mal zünftig. „Kräftiges Vollbier“ verspricht das Etikett. Die Farbe hält das schon mal. Tief bernsteinfarben ins Braun gehend steht es da. Es riecht leicht würzig mit einer Spur Röstmalzaroma, das sich auch beim Trinken wiederfinden lässt. Dazu gesellt sich der Hopfen: Nicht zu wenig und nicht zu viel – das ergibt zusammen ein leckeres würziges Vollbier. Der leicht herbe Nachklang währt auch nicht zu lange, sodass man sich gleich auf den nächsten Schluck/das nächste Seidla freut. Mit seinen 5,3% ist es zwar nicht übermäßig stark, aber leicht kräftiger als manche Artgenossen. Fazit: Wo sich andere bemüht zünftig geben, ist es der Zunft Trunk wirklich. Was könnte man Besseres über ein fränkisches Bier vom Lande Bier sagen?

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.