Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Brauerei Spezial/Bamberg: Weissbier (Nr. 26)

„Was wollen wir denn heute Abend essen?“
„Hmm, es ist Freitag, wie wäre es mit Fisch?“
„Fisch ist gut. Ich kümmere mich darum, …“
„Fein. Bis heute Abend dann.“

Fisch ist immer gut: kalorienarm, eiweißreich, gesund. Und zu Fisch passt ein leichtes Weizen. Sowas hat man Gott sei dank immer im Kühlschrank. Aber ein paar Stunden später entpuppt sich der angedachte Fisch als Buttermakrele und Stremel-Lachs mit weißem Quark und Butterkartoffeln. Das leichte Weizen wird warten müssen. Was aber stattdessen nehmen? In den Tiefen des Kühlschranks findet sich dann doch noch das passende Bier des Tages: das Weissbier der Brauerei Spezial aus Bamberg.

Weizen

Funktioniert die Kombination aus Rauchmalz und Hefeweißbier überhaupt? Ja, tut sie, sogar sehr gut. Das naturtrübe, leicht bräunliche Weizen zeigt zunächst eine munter hefige Geruchsnote. Im Geschmack offenbart es sich als malzig weiches Weizenbier, bei dem sich der leichte, feine Rauchgeschmack mit den Hefearomen wunderbar ergänzt. Ein leckeres, rustikales Weizenbier mit 5,3%, dass zu entsprechenden Speisen wunderbar passt. Auch die Paradedisziplin für ein jedes Weißbier – das Weißwurst-Frühstück – lässt sich damit ohne Bedenken absolvieren. Filigrane, leichte Nouvelle Cuisine begleitet es weniger gern. Wer aber jemals in der Brauerei Spezial gesessen hat, weiß auch, dass es das weder will noch soll. Und wer Weißbier vom Spezial bisher noch nicht probiert hat, sollte es baldigst nachholen.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.