Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Brauhaus Ebensfeld/Ebensfeld: Fränkisches Landbier (Nr 215)

Nach dem Dunklen gestern wieder ein Helles. Nach Unterfranken wieder Oberfranken. Ebensfeld mal wieder. Und da das Ebensfelder Brauhaus. Die brauen neben dem dunklen Adam-Riese Urtrunk auch ein Fränkisches Landbier.

284626_233997833308147_2180586_n

Oft bezeichnet der Begriff “Fränkisches Landbier” ja ein kerniges, malziges und braunes Bier. Hier nicht: Da steht ein goldenes Helles mit dichtem, feinem Schaum vor einem. Auch geschmacklich ein normales Helles: Malzig im Antrunk, spritzig vom Körper her und grasig-hopfig im Abschluss. Insofern alles richtig gemacht. Ein Helles, das eigängig und nicht unlecker ist. Besonders markant ist es aber auch nicht. Es schmeckt wie ein anständiges Helles eben schmecken soll.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.