Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Held Bräu/Oberailsfeld: Altfränkisches Bauernbier (Nr. 211)

Bleiben wir gleich mal im Entferntesten in dieser Gegend. Keine 10 km südöstlich von Breitenlesau liegt Oberailsfeld im Ahrontal. Bier-Liebhabern muss ich jetzt eigentlich nur noch eines sagen: nämlich ob Hell oder Dunkel. Das phänomenale Held Hell war ja schon Bier des Tages am 15. Januar. Das Dunkle vom Held wurde mir zwar von vielen Seiten immer wieder wärmstens empfohlen, z. B. von Kollegen, die spontan in Oberailsfeld hätten übernachten müssen, weil das Bier so süffig sei. Aber irgendwie kam ich nie dazu, es zu probieren. Bis jetzt …

286866_232126160161981_4982762_o 286866_232126160161981_4982762_o
Das Altfränkische Bauernbier vom Held ist dunkelbraun mit cremefarbenem Schaum. Der Geruch ist typisch für ein Dunkles, dabei aber nicht allzu “verbrannt”. Und der Geschmack? Es ist ein Held-Bräu! Weich und süßlich im Antrunk, spritzig in der ‘Mitte und dann dunkelmalzig im Abgang. Auch verdammt lecker und süffig. Dass die typischen Karamell- und Mokka-Aromen nur im Abgang richtig durchkommen, macht es sympathisch. Seinem hellen Pendant steht es zumindest in nichts nach. Von den milden Dunklen sind das Held und das Krug Lager vielleicht sogar meine Favoriten. Wobei man ja noch nicht weiß, was dieses Jahr noch so an Bieren bringt …

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.