Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Einträge mit dem Schlagwort Püls

Obendorfer (gebraut bei Püls Bräu)/Weismain: Ed...

Ich lasse die herrschende Halbfinalseuphorie mal für die heutige Kolumne außen vor. Heute möchte ich über ein anderes Thema schreiben. Denn, als ich gestern mal wieder alte Kolumnen von Facebook in diesen Blog hier umgezogen habe, ist mir eine Geschichte aus dem Jahr 2011 über das Brauereisterben aufgefallen. Am 6. Juli 2011 hatte ich mir […]

Püls Bräu/Weismain: Falkensteiner Hefe Weissbie...

Manchmal müsste ich mir einfach mehr merken können. Als ich zum Beispiel mal ein Falkensteiner Hefe Weissbier in einem Getränkemarkt (ich denke, es war der Getränke Bitzinger in Ipsheim) mitgenommen hatte, erklärte mir der freundliche Junior, dass das Weizen vom Püls gebraut würde und sie die Marke von einer anderen Brauerei übernommen hätten. Tja, und […]

Püls Bräu/Weismain: Original 1798er Kellertrunk...

Sortenbegriffe sind beim Bier ja immer so eine Sache: Kann man sich unter einem Pils ja noch halbwegs etwas vorstellen, wird es beim Hellen schon schwieriger – mal abgesehen davon, dass die Farbe irgendwo ähnlich der beim Pils sein sollte. Das Märzen sollte ein wenig malziger, das Export dafür gehopfter sein. Und dann kommt noch […]

Püls Bräu/Weismain: Abt Knaur Bock (Nr. 18)

Eins vorweg: Konkurrenz belebt das Geschäft? Vergiss es! Konkurrenz kann die irrsten Blüten treiben. Sie kennen ja die Geschichte mit der Evolution. Denken Sie nur mal dran, wie irre manche Dinos aussahen. Alles nur eine Folge natürlicher Konkurrenz. Ausgestorben sind sie am Ende alle. Na sauber! Der Vergleich mit fränkischem Bier lässt wenig Gutes erahnen. […]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.