Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Brauerei Simon/Lauf a.d.Pegnitz: Spezial (Nr. 20)

Ok., da waren jetzt ein ziemlich viele große Brauereien in letzter Zeit. Also schauen wir uns mal wieder etwas Kleineres an. Mit 8000 hl pro Jahr ist die Brauerei Simon aus Lauf an der Pegnitz zwar keine von den ganz kleinen Brauereien mehr. Aber groß ist auch anders. Der deutsche Brauerbund definiert den Mittelstand in der Bierwirtschaft als Betrieb mit 100.000 bis 1 Mio. hl Ausstoß. Das wäre dann so eher der Jahresausstoß der Brauerei Kaiser in Neuhaus, zu der die Brauerei Simon gehört.

Aber zurück zum Bier. Das Spezial der Brauerei Simon zeigt sich in rötlich-braunem Kleid. Die Schaumkrone ist verhalten ausgeprägt, was für ein fränkisches Vollbier völlig in Ordnung geht. Die PS-Zahl übrigens auch: Mit 5,4% nimmt es die 5%-Hürde locker. Einzug ins Bier-Parlament locker geschafft!

Wie sieht es allso bei der Geschmacksfraktion aus? Die dunklere Farbe legt schon mal die grobe Geschmacksrichtung vor: dunkle Farb- und Röstmalze lassen sich deutlich erkennen. Dazu gesellt sich ein wenig Hopfenbittere – passend für ein fränkisches Vollbier. Der würzige Röstnachklang bleibt erfrischend kurz, was das Bier für ein Dunkles recht mild macht. 

Insgesamt ein gut trinkbares dunkleres Vollbier für Werktage.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.