Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Einträge mit dem Schlagwort Würzburger Hofbräu

Tucher/Fürth: Aecht Nürnberger Kellerbier (Nr. ...

Es ist schon ein Kreuz mit dem Biermarkt! Das Jahr 2016 könnte so schön sein, immerhin feiert die deutsche Brauwirtschaft 500 Jahre Reinheitsgebot. Aber die Feierlaune dürfte dem einen oder anderen vergangen sein. Nicht nur, dass der offizielle Festakt in München dem Amoklauf dort zum Opfer fiel. Auch die Absatzzahlen lassen die Mundwinkel eher hängen […]

Würzburger Hofbräu (Kulmbacher)/Würzburg: Leich...

Ich hätte mal eine Frage: Wie definiert ihr den Begriff Vielfalt bei einer Brauerei? Also was stellt ihr euch vor, wenn eine Brauerei auf ihrer Homepage von Biervielfalt spricht? Ich stelle mir unter Biervielfalt neben dem obligatorischen Pils auch ein angenehm süffiges Helles, ein in Hopfen und Malz stärker eingebrautes Dortmunder Export, ein bernsteinbraunes, sattmalziges […]

Würzburger Hofbräu (Kulmbacher)/Würzburg: Bürge...

Leute, lasst uns mal über vertane Chancen reden. Denn auch trotz sinkendem Bierabsatz, Marktbereinigung und Brauereisterben glaube ich, dass einem das Produkt Bier in Deutschland Chancen bietet. Man muss sie nur erkennen und nutzen. Aber der Reihe nach. Bei meiner letzten Unterfranken-Exkursion fiel mir eine Flasche Würzbuger Bürgerbräu Pils in die Hände. Das ist – […]

Keiler Brauhaus/Lohr: Kellerbier (Nr. 1381)

Ok., es wäre sicher keinem aufgefallen, aber ich will ja ehrlich sein. Ich poste heute ein Bier “doppelt”. Also bewusst doppelt! Denn es kann natürlich immer wieder mal passieren, dass man ein Bier in der Hand hat, das es so auch unter anderem Namen und in den Etiketten anderer Brauereien gibt. So hört man zum […]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.