Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Brauerei Zwanzger/Uehlfeld: 5 vor 12 (Nr. 1965)

Das heutige Bier des Tages wäre ja auch was für Silvester gewesen. Ein Bier mit dem Namen “5 vor 12” hätte man eigentlich am 31.12. um 23.55 verkosten, beschreiben und vor allem posten müssen. Aber mal ehrlich, kurz vor der großen Knallerei (ob nun Sektkorken oder Böller) hat man anderes im Kopf als sich über Biernamen und Biere Gedanken zu machen. Wie kommt Christian Zwanzger von der Brauerei Zwanzger aus Uehlfeld zum Beispiel bei einem Stout auf den Namen “5 vor 12”?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

An der Stammwürze liegt es jedenfalls nicht, denn die war irgendwo über 14 %. Auch in Sachen Alkohol, ist es beim “5 vor 12” nicht 5 vor 12. Der Alkoholgehalt liegt angenehm unterhalb der 6 %. Also alles ganz typisch im Rahmen. Vollkommen im Rahmen liegt auch das schöne Mahagoni und die trockene Aromatik nach Kaffee, Schokolade mit angenehmen Röstnoten. Auch der weiche Körper und die ausgewogene Balance dieses Biers gefallen. Ein richtig rundes Bier, nett und süffig – und nicht zu extrem, sodass es auch den “normalen Biertrinker” anspricht, der mit ausländischen Bierstilen sonst wenig am Hut hat.

Quelle: https://www.facebook.com/events/1200332113343593/

Ganz ehrlich, ich kann euch nicht sagen, wie Christian Zwanzger auf den Namen für das Bier gekommen ist. Aber ich kann euch sagen, dass er morgen am 6.1.2017 in Erlangen auf dem 2. Craft Beer Market im EWERK steht und sicher wieder das eine oder andere interessante neue Bier dabei hat. Und da kann ich ja mal nachfragen …
P.S.: Martin Droschke und ich sind am Abend übrigens auch da und lesen aus unseren Büchern Craft Beer Führer Franken und 111 Fränkische Biere, die man getrunken haben muss.

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.