Zum Hauptinhalt springen

Brauerei Meinel/Hof: Körnla (Nr. 1816)

Es ist schon manchmal ein Kreuz mit meiner Bierleidenschaft – zumindest für meine weltbeste Biertestergattin. Nur mal diese Woche – mit der Beviale und einigen Terminen währenddessen und drumherum. Und dann geht es am Wochenende noch munter weiter. Da macht meine weltbeste Biertestergattin schon was mit. Aber wie habe ich kürzlich gelesen: Da ist schon […]

Scherdel (Kulmbacher)/Hof: Premium Pilsner (Nr. 14...

Ich schlage heute mal einen ganz großen Bogen von Hof nach New York und zurück nach München und Iserlohn. Was nicht an mir liegt, sondern am Scherdel Premium Pilsner. Das wollte ich ja schon vor einiger Zeit, genauer im Frühsommer dieses Jahres, mal (wieder) testen und vorstellen, aber dann passierte folgendes. Beim Öffnen der Flasche […]

Meinel Bräu/Hof (Lohnbräu): Hefeweizen (Nr. 1417)

Es gibt – unbemerkt von der Mehrheit der Biertrinker – eine Kontroverse in der Bierszene. Es geht dabei um eine durchaus heikle Frage: “Wer braut mein Bier?” Eine Frage, die im Bierland Belgien die Bierszene so sehr umtreibt, dass dort die Begriffe “Bier” und “Brauerei” gesetzlich geschützt werdes sollen. Zumindest wollen das belgische Brauereien, um […]

Meinel Bräu/Hof: Konrad und Mariechen (Nr. 1405)

Unterhält man sich mit Gästen aus aller Welt über Süddeutschland und vor allem über und Franken, so wundern sie sich häufig über die enge “Verzahnung” von Bier und Gesellschaft. Es scheint so, als hänge alles, was wir so machen, irgendwie mit Bier zusammen. Dass es bei Schul- und Kindergartenfesten wie selbstverständlich Bier gibr, lässt zum […]

Scherdel (Kulmbacher)/Hof: Edelhell (Nr. 1257)

Schön, dass ich mit meiner gestrigen Forderung nach Bier mit Geschmack und Charakter nicht alleine bin. Leider gibt es noch genügend Biere, die zumindest in meinen Augen richtig langweilig, eintönig oder einfallslos sind. Gut, jetzt vergleich’ ich vielleicht Äpfel mit Birnen: Ein Hausbier einer kleinen Landbrauerei wie dem Rittmayer in Aisch kann man schlecht mit […]

Brauerei Scherdel (Kulmbacher)/Hof: Lager (Nr. 115...

Ich gehe mal von einem fränkischen Konzern zum nächsten. Die Kulmbacher-Gruppe ist ja in Franken riesiger als riesig. Von Lohr am Main bis nach Hof hat sie sich schon ausgebreitet. Und dabei sind die einzelnen Ableger und Töchterunternehmen selbst alles andere als klein. Bei der Hofer Scherdel werden pro Jahr zum Beispiel 100.000 Hektoliter gebraut. […]