Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Brauerei Stöckel/Hintergereuth: Pils (Nr. 382)

Das Bier des Tages wird ja nun bald – genau gesagt morgen – ein volles Jahr alt. Und da habe ich mir mal ein wenig angesehen, welche Biere es bisher so gab: Die größte Gruppe an Spezialbieren bilden wohl die Böcke: Wenn ich mich nicht verzählt habe, was bei 381 vorgestellten Bieren im letzten Jahr […]

Klosterbrauerei Weißenohe/Weißenohe: Minnesinge...

Wenn man in den Nachrichten etwas über Bier und Brauereien liest, sind es ja nur manchmal gute Nachrichten. So konnte man in den letzten Tagen lesen, dass Anheuser-Busch Inbev einen Teil der Beck’s-Produktion aus Bremen abziehen und in die USA bzw. nach Kanada verlagern will. Für die US Konsumenten sei es eben wichtig, “wie Beck’s […]

Wagner/Oberhaid: Kellerbier & Pilsner (Nr....

Jetzt geht es ja auf Halloween zu, das merkt man überall. Kürbisse schießen plötzlich überall aus dem Boden, wie den ganzen Spätsommer nicht, und maskierte Gruselgestalten ziehen schon das ganze Wochenende von Halloweenparty zu Halloweenparty. Eigentlich finde ich das ziemlich sinnlos. Wahrscheinlich bin ich zu alt dafür oder aber der ganze Kommerz dieses zweiten Faschings […]

Becher Bräu/Bayreuth: Kräußen Pils (Nr. 294)

Heute geht es um ein Bier, das ich schon lange mal probieren wollte: das Kräußen Pils von der Becher Bräu in Bayreuth. Auf dem Etikett heißt es selbstbewusst: “vom Bayreuther Bräu”. Und tatsächlich ist das Becher Bräu mit seinem speziellen Charme ein Stückchen “Alt-Bayreuth”, weit weg vom Schickimicki-Gehabe der Besucher des grünen Hügels. Das Essen […]

Gampertbräu/Weißenbrunn: Förster-Pils (Nr. 289)

Kürzlich hatte ich ja mal angemerkt, mich demnächst mehr den Pils-Bieren zu widmen. Schließlich sind die, wenn man sich so die Bildergalerie dieses Jahres ansieht, klar unterrepräsentiert. Dabei ist nicht jedes Pils gleich ein herber Hopfenhammer. Allerdings definiert sich der Geschmack eines Pilses ungefähr so: “Gerade und bitter, mit einem trockenem bis halbtrockenem Abgang. Moderate […]

Schlossbrauerei Stelzer/Fattigau: Zwickl Pils (...

Sicher kennen Sie das: Irgendwann, wenn die ohnehin nicht so tolle Party endgültig in Langeweile zu versinken droht und man eigentlich schon längst hätte gehen sollen, aber blöderweise den Absprung verpasst hat, gibt irgendein meist ziemlich betrunkener Witzbold folgenden oder ähnlichen Satz zum Besten: “Du wirsch nich glauben, wo isch gestern durchefahrn bin. Titting! Verschtehsche? […]

Brauerei Hönig/Tiefenellern: Pils (Nr. 248)

Gestern war ich auf einer Geburtstagsparty. Wie so häufig im Fränkischen gab’s “a Fässla”, an dem man sich den schönen Sommerabend lang laben konnte. In dem Fall war es ein Fässchen Pils vom Hönig in Tiefenellern. Vom Hönig kenne ich das Lager und das Posthörnla – und die sind beide zwar eigen, aber ich mag […]

Brauerei Kaiser/Grasmannsdorf: Kaiser-Pils (Nr....

Zu den netten Erlebnissen, die ich so hatte, als ich mal wieder mutterseelenallein mit dem Auto durchs Fränkische rumpelte, gehörte folgendes: In Grasmannsdorf, einem 700 Jahre alten Ort nahe beim Zusammenfluss der Rauhen und der mittleren Ebrach, kam ich zur Brauerei Kaiser. Die liegt sozusagen dies- und jenseits der Straße. Will man dort ein Bierchen […]

Brauerei Fässla/Bamberg: Gold Pils (Nr. 225)

Sommerzeit ist ja auch Pils-Zeit. So mancher Freund kommt in letzter Zeit immer wieder vorbei und fragt nach genau jenem Bier. Normalerweise trinke ich ja überhaupt kein Pils, selten. Nur hier oder da mal eines, wenn es nicht anders geht. Oder wenn es ein Pils ist, das nicht so bitter gehopft ist. Aber fränkische Pils-Biere […]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.