Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Martinsbräu/Marktheidenfeld: Doppelbock (Nr. 18...

Meine dieswinterliche Bockbierbetrachtung hatte ich an Martini mit dem Weizenbock der Martinsbräu aus Marktheidenfeld begonnen. (Die Kolumne lässt sich im Moment ja leider nicht nachlesen, da ich meine Blog noch nicht wieder ans Laufen bekommen habe). Der Weizenbock ist aber nicht der einzige Bock aus dem Hause Martinsbräu. Da gibt es nämlich auch noch einen […]

Brauhaus am Kreuzberg/Hallerndorf: K21 Bockbier...

So, genug der Festbiere. Wenn es jetzt aufs Jahresende zugeht, packe ich mal wieder ein paar stärkere Biere aus. Schließlich ist die Zeit “zwischen den Jahren” eine magische Zeit, in der allerlei wilde Gesellen ihr Unwesen treiben. Und von diesem “wilden Gesellen” will ich euch ein paar vorstellen. Da wäre zum Beispiel ein ziemlich starker […]

Brauerei Düll/Krautheim: Weihnachtsbier (Nr. 18...

Dass ich ein Wortklauber bin, habe ich schon mal gesagt, oder? Und ein “Klugscheißer”. Das ist manchmal nervig, ich weiß, aber leider kann ich nicht anders. Wenn es zum Beispiel Weihnachten wird (oder ist), dann muss ich alle Welt über die Unterschiede zwischen Nikolaus (dem Bischof im Ornat mit Mitra und Bischofsstab) und  dem Weihnachtsmann […]

Göikel Bräu/Halsbach: Festbier (Nr. 1863) &...

Welches Bier empfiehlt man zum ersten Weihnachtsfeiertag? Das ist schwer zu sagen, denn es gibt eigentlich kein klassisches Gericht für diesen Tag. Karpfen ist beliebt, Wild auch. Und dann geht natürlich immer ein würziger fränischer Sauerbraten mit Wacholderbeeren, Piment, Nelken und Zimt … Gibt es für all diese Speisen ein “Allround-Bier”? Schwierig zu sagen, aber […]

Brauhaus Brandmeier/Cadolzburg: Adventsbock (Nr...

Jedes Jahr so Mitte November mache ich mir ja eine Liste mit Fest- und Bockbieren, die ich in dieser Weihnachtszeit vorstellen möchte. Manchmal mache ich mir sogar Gedanken, welches Bier ich an welchem Tag im Dezember vorstelle … und dann muss ich alles immer wieder über den Haufen werfen, weil mir beim Shoppen das eine […]

Privatbrauerei Metzler/Dingsleben: Dingslebener...

Heute wird’s mal wieder richtig dunkel. Auf dem Plan für heute steht der Dingslebener Bock der Privatbrauerei Metzler im thüringisch-fränkischen Dingsleben. Farblich ist der schön bernsteinbraun und klar. Vom Alkohol mit 7,0 % auch nicht schlecht unterwegs. Geschmacklich zeigt er sich durchaus markant. Neben der bocktypischen Süße spielt er auch mit maztrockenen Tönen und auch […]

Brauhaus am Kreuzberg/Hallerndorf: Tully Cross ...

Gestern hatte ich ja darüber philosophiert, dass dunkle Böcke nicht schwer und hochalkoholisch sein müssen. Stimmt, müssen sie nicht. Können sie aber, weshalb es heute sozusagen das voll Kontrastprogramm zum gestrigen Hecht Bräu Bernsteinbock gibt. Das Tully Cross Bockbier in Sherry-Fässern gereift vom Brauhaus am Kreuzberg ist mal eben doppelt so stark wie der Bernsteinbock. […]

Bürgerliches Brauhaus/Wiesen: Räuber Bock (Nr. ...

Heute geht’s mal wieder tief nach Unterfranken in den Spessart. Im Spessart, das weiß man ja, gibt es neben Wald und Spechten höchstens noch Räuber. Kein Wunder also, wenn das eine oder andere Bier aus dem Spessart auf einen “Räuber-Namen” hört. Das eine oder andere Helle, Dunkle oder Weizen gibt sich räuberisch. Beim Bürgerlichen Brauhaus […]

Kulmbacher/Kulmbach: EKU 28 (Nr. 1837)

Ich bin – das hatte ich ja schon ein paar mal erwähnt – in der Bierstadt Kulmbach geboren. Damals sah die Kulmbacher Bierlandschaft noch anders aus als heute. Und auch, wenn ich heute mit nicht allem einverstanden bin, was in Kulmbach so biertechnisch läuft, habe ich doch noch eine besondere Beziehung zu Kulmbacher Bieren. Und […]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.