Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Brauerei Neder/Forchheim: Export (Nr. 226)

So, das Anna-Fest ist jetzt lange genug vorbei, so dass ich wieder mal ein Forchheimer Bier unter die Lupe nehmen kann. Da gibt es nämlich ein Export, also wieder mal was Helles. Dieses Neder Export hat 5,2%, was ganz o.k. ist. Golden mit dichtem Schaum liegt es im Glas, was auch gut ist. Es riecht […]

Brauerei Faust/Miltenberg: Export Klassisch (Nr...

Wie schon mal am Rande berichtet, tobt gerade ein Bierkrieg in Aschaffenburg. Das gehört seit Napoleons unseligen Tagen, die den Franken die Freiheit gekostet haben, ins Rot-Weiße. Und auch wenn man mit Unterfranken mehr den Wein verbindet gibt es dort Bier – oder eben nicht mehr. Mitten in Aschäbersch steht die Traditionsgaststätte Schlappeseppel, kurz genannt […]

Tucher/Fürth: Humbser Export (Nr. 193)

Die Lust am fränkischen Landbier ist ja auch eine Last. Ehrlich! Kaum betritt man einen der gutsortierten Getränkeläden im Frankenland ist man schier überfordert. Da hat ein stinknormaler REWE ja locker schon Biere von 20 fränkischen Brauereien. Bei anderen Getränkehändlern ist es fast noch schlimmer. Und dann noch diese kurzfristigen Aktionen: Mal ein neues Bier […]

Staffelberg Bräu/Loffeld: Sommerbier (Nr. 184)

  Ein spezielles Sommerbier zu brauen, ist ja auch so ein “Trend” der letzten Zeit – oder es ist mir halt vorher nie so aufgefallen. Ich habe mich ja aber auch vorher nicht ganz so intensiv mit dem fränkischen Gerstensaft beschäftigt wie jetzt bei diesem Projekt. Auf alle Fälle hat mir ein Freund ein neues […]

Brauerei Zehendner/Mönchsambach: Export (Nr. 16...

Brauerei Zehendner/Mönchsambach: Export (Nr. 167)

Es gibt Brauereien, bei denen kann man hinlangen wo man will, es kommt nix Brauchbares ins Krügla. Und auf der anderen Seite gibt es auch Brauereien, bei denen kann man bedenkenlos das ganze Sortiment empfehlen. Die Brauerei Zehendner aus Mönchsambach gehört zu letzterer Gruppe: Weißbier, Lager und Export gibt es – neben einem Mai- und… […]

Kaiserdom/Bamberg: Alt-Bamberg Zwickl (Nr. 141)...

Das heutige Bier des Tages hat eine längere Vorgeschichte, aber ich versuche mich kurz zu fassen: Anfang Mai traf ich auf einem Geburtstag einen Bekannten, der mir erzählte, er habe am Tag des Bieres von der Brauerei Kaiserdom in Bamberg ein Zwickl-Bier getrunken, welches recht annehmbar gewesen sei. Er habe dort probiert, weil man in […]

Brauerei Hofmann/Hohenschwärz: Export (Nr. 132)

Ich weiß, langsam reicht es mit den schlechten Nachrichten, was die unerwünschten Inhaltsstoffe im Bier angeht: Farbstoffe und Geschmacksstoffe aus Malz; Hopfenextrakt, den man theoretisch auch nach dem Brauvorgang zusetzen könnte; Fuselalkohole, die einem den Schädel sprengen … Jetzt reicht’s! Dachte ich … Bis ich gestern diese M…eldung las: “Zu viel Nitrosamin – Ettaler Mönche […]

Pyraser/Pyras: Landbier Export Hell (Nr. 96)

Pyraser/Pyras: Landbier Export Hell (Nr. 96)

Und weil es so schön ist gleich noch ein helles Export: Das Pyraser Landbier Export Hell. Und das hat eine eigentlich schicke Longneck-Flasche mit Prägung und – leider !!! – einem Schraubverschluss! Der spaltet ja die Biergemeinde we sonst kaum etwas Anderes. Nicht mal die PET-Flasche polarisiert so sehr. Denn wo Bügelverschlussflaschen anregend ploppen und […]

Brauerei Hebendanz/Forchheim: Export Hell (Nr. ...

Bleiben wir gleich beim Thema Export. Die Brauerei Hebendanz in Forchheim schmückt ja so manches Bier mit diesem Zusatz: Da gibt es neben dem Export-Weizen auch das Export-Hell. Hmm, was nun? Ein Export oder ein Helles? das Helle darf ja milder und weniger hopfig sein. Das Export soll dagegen kräftiger in Malz, Hopfen und Alkohol […]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.