Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Brauerei Loscher/Münchsteinach: Hefe-Weißbier l...

Ok, das gestrige Diätbier war zwar kohlenhydratreduziert, aber eigentlich denkt man bei Diät und Bier eher an alkoholreduzierte Bier. Deshalb gibt es heute mal wieder ein leichtes Weizen. Das Hefe-Weißbier leicht kommt von der Brauerei Loscher aus Münchsteinach und hat grade mal 2,9 % Alkohol. Sowas wird gerne zum Abnehmen genommen, aber auch im Sommer […]

Brauerei Kaiser/Neuhaus: Turmherren Hefeweizen ...

Neulich fiel mir beim Schlendern durch einen bekannten Discounter, der sonst eher für den Verkauf von No-Name-Billigbier in Plastikflaschen bekannt ist, folgendes Bild auf: Premium-Bier steht palettenweise neben Wühltischen und sieht … naja, sagen wir es, wie es ist: Es sieht billig aus! Und ein Image als Billigbier ist im Premium-Sektor tödlich. Das lässt sich […]

Brauereigasthof Geyer/Oberreichenbach: Weißbier...

Die “Grand Dame” des Craftbiers, Esther Isaak de Schmidt-Bohländer vom Bierland Hamburg, kommentiert mein Projekt, jedes fränkische Bier zu probieren und zu beschreiben, ja gerne mit süffisanten Kommentaren wie “Welch eine Leistung für verwandte Biere immer wieder neue Worte zu finden!” Wobei die Kritik ja weniger mich als die deutsche Bierszene trifft, zielt sie doch […]

Würzburger Hofbräu/Würzburg (Kulmbacher): Werne...

Heute muss es schnell gehen, weil ich gleich noch zum Kindergartenfest fahren muss, um dort Spezi frisch vom Fass zu zapfen. Deshalb also heute ohne viele Worte nur ein Biertest: Name: Werner HefeWeisse Hell Gebraut von: Würzburger Hofbräu. Die haben seinerzeit 1999 die Werner Bräu aus Poppenhausen übernommen. 2005 wurde die Würzburger Hofbräu selbst von […]

Bürgerliches Brauhaus/Wiesen: Räuber Weisse (Nr...

Bürgerliches Brauhaus/Wiesen: Räuber Weisse (Nr. 1612)

Es gibt ja so Kolumnen, die schiebe ich vor mir her. Manchmal, weil das Bier so einfallslos ist, dass mir dazu nichts Rechtes einfallen mag. Oder es trifft nicht meinen Geschmack. Dann tu ich mir mit einer Rezension auch ein wenig schwerer. Das alles ist bei der Räuber Weisse des Wiesener Bürgerlichen Brauhauses nicht der […]

Scherdel (Kulmbacher)/Hof: Helle Weisse (Nr. 15...

Heute gibt es mal wieder ein Bier aus meiner Heimatstadt Kulmbach. Oder kommt es doch aus Hof? Bei den Kulmbacher-Bieren bin ich mir da ja nie so ganz sicher, vor allem, wenn es um ein Weizen geht. Würde der Kulmbacher Konzern funktionieren, wie ein typischer Konzern eben funktioniert, dann wäre die Weizen-Kompetenz in Kulmbach gebündelt. […]

Brauerei Faust/Miltenberg: Hefe-Weizen Dunkel (...

So ein Sonntag ist ideal, um sich mal hinzusetzen und ein wenig vorauszuplanen. Für die nächste Zeit muss ich mir noch ein paar besondere Biere aussuchen bzw. besorgen. Da wären zum Beispiel ein paar “interessante Pilsner” für die nächste Woche, für “Weiberfasching” ein “Frauenbier”, für Rosenmontag eines Bier, das gut zum Rosenmontag passen würde, und […]

Meinel Bräu/Hof (Lohnbräu): Hefeweizen (Nr. 141...

Es gibt – unbemerkt von der Mehrheit der Biertrinker – eine Kontroverse in der Bierszene. Es geht dabei um eine durchaus heikle Frage: “Wer braut mein Bier?” Eine Frage, die im Bierland Belgien die Bierszene so sehr umtreibt, dass dort die Begriffe “Bier” und “Brauerei” gesetzlich geschützt werdes sollen. Zumindest wollen das belgische Brauereien, um […]

Brauhaus Barbarossa/Schöllkrippen: Hefeweizen (...

Guten Morgen allerseits. Wobei ich ja nicht glaube, dass so früh am Morgen irgend jemand schon wach ist. Wer steht schon an einem Sonntag um 6.00 Uhr auf? Eben, niemand, der normal ist. Früh aufstehen will man nicht, früh aufstehen muss man. Zum Beispiel, wenn man Brauer ist. Brauer müssen in der Regel sehr früh […]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.