Zum Hauptinhalt springen

Heylands Bier (Eder&Heylands)/Großostheim: Premium

Heylands Bier (Eder&Heylands)/Großostheim: Premium Pilsner (Nr. 1426)

Ich bleibe mal in Aschaffenburg. Wobei …genau gesagt gehe ich von Aschaffenburg nach Großostheim. Das liegt immerhin satte 10 Kilometer vom Zentrum Aschaffenburgs entfernt. In anderen Gegenden Frankens wäre das fast eine Weltreise mit drei Brauereien dazwischen. In Großostheim sitzt ja die Eder&Heylands Brauerei mit den Marken Eder, Heylands, Bavaria, Alt-Ostheimer, Schwanen Bräu und natürlich […]

Schwind Bräu/Aschaffenburg: Pilsner (Nr. 1425)

Schwind Bräu/Aschaffenburg: Pilsner (Nr. 1425)

Diskutiert man mit Bierfreunden, dann fällt immer wieder ein Satz: “Bier braucht Heimat”. Und gemeint ist damit häufig, dass man doch bitte in einer Bierregion wie Franken auch fränkisches Bier zu trinken habe. Kein Wunder, dass es auf den Bieretiketten von Bezeichnungen wie “original” und “echt” nur so wimmelt. So sehr, dass es fast schon […]

Eder&Heylands/Großostheim: Schwanen Export (Nr. 14

Eder&Heylands/Großostheim: Schwanen Export (Nr. 1413)

Es gibt ja nicht nur “Multiple-Pils-Brauereien”, auch bei anderen Biersorten wird kräftig parallel gebraut. Dass sowas bei großen Konzern-Mitgliedern wie der Kulmbacher-Gruppe (Teil der Brauholding International) oder Tucher (Teil der Radeberger-Gruppe) passiert, erwartet man ja. Aber auch kleinere Brauereigruppen leisten sich den “Luxus” gleicher Sorten unter verschiedenen Marken. Zum Beispiel die Großostheimer Brauerei Eder&Heylands. Unter […]

Brauerei Faust/Miltenberg: Spezial (Nr. 1373)

Wenn man schon mal in Aschaffenburg unterwegs ist, dann muss man sich mal DIE Aschaffenburger Kultbrauerei angesehen haben. Oder hätte sie sich angesehen haben müssen. Klar, ich rede vom “Schlappesepel”, nur einen Steinwurf vom ehrwürdigen Schloss Johannisburg entfernt. OLYMPUS DIGITAL CAMERA Dass im Schlappeseppel schon längst nicht mehr selbst gebraut wird, war bis vor ein […]

Ederbräu (Eder&Heylands)/Großostheim: Yin&Yang Boc

Ederbräu (Eder&Heylands)/Großostheim: Yin&Yang Bock Cuvée (Nr. 1286)

Heute wird ja die Bayerische Bierkönigin gekürt. Das heißt, dass der bayerische Brauerbund nach München lädt und während eines Gala-Abends feinste Biere & Speisen aufgetischt werden. Im Laufe des Abends müssen die Kandidatinnen sich dann vorstellen und jeweils ein Bier präsentieren. Aus den Stimmen des Online-Votings, der Zuschauerstimmen im Saal und der Stimmen einer Fachjury […]

Schanzenbräu/Nürnberg: Rotbier (Nr. 280)

Eine Form dem Brauereisterben ein (kleines) Schnippchen zu schlagen, ist das sogenannte “contract brewing”. Unter diesem Begriff versteht man das frühere Lohnbrauverfahren. Wenn sich für eine zumeist kleine Brauerei die eigene Bierherstellung nicht mehr lohnt, weil Maschinen modernisiert werden müssten oder behördliche Auflagen zu große Investitionen erfordern würden, beauftragt sie iene andere meist größere Brauerei […]

Rötter/Gerolfing: Rötter Privat (Nr. 279)

Eine Form dem Brauereisterben ein (kleines) Schnippchen zu schlagen, ist das sogenannte “contract brewing”. Unter diesem Begriff versteht man das frühere Lohnbrauverfahren. Wenn sich für eine zumeist kleine Brauerei die eigene Bierherstellung nicht mehr lohnt, weil Maschinen modernisiert werden müssten oder behördliche Auflagen zu große Investitionen erfordern würden, beauftragt sie iene andere meist größere Brauerei […]

Brauerei Faust/Miltenberg: Export Klassisch (Nr. 2...

Wie schon mal am Rande berichtet, tobt gerade ein Bierkrieg in Aschaffenburg. Das gehört seit Napoleons unseligen Tagen, die den Franken die Freiheit gekostet haben, ins Rot-Weiße. Und auch wenn man mit Unterfranken mehr den Wein verbindet gibt es dort Bier – oder eben nicht mehr. Mitten in Aschäbersch steht die Traditionsgaststätte Schlappeseppel, kurz genannt […]