Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Einträge mit dem Schlagwort Kellerbier

Brauerei Gundel/Barthelmesaurach: Zwickelt’s (N...

Es gibt ja Zwickel-Biere. Es gibt daneben auch Zwickl-Biere. Oder man greift zum Zwick’l-Bier. Die kann man mittlerweile bei immer mehr Brauereien finden, ganz egal in welcher Schreibweise. Eigentlich ist so ein Zwickel, Zwickl oder Zwick’l auch keine echte Besonderheit in Franken, einer Region voller Kellerbiere. Wenn man sich mit seinem Zwickel, Zwickl oder Zwick’l […]

Brauhaus Höchstadt/Höchstadt a. d. Aisch: Zwick...

Brauhaus Höchstadt/Höchstadt a. d. Aisch: Zwick’l (Nr. 1153)

Dass unfiltrierte Biere “Trend” sind, habe ich ja schon öfter geschrieben. Ähnlich verhält es sich mit besonderen Flaschenformen. Große Brauereien gehen da rigoros den Weg zur Individualflasche, die von anderen Brauereien nicht mehr gefüllt werden kann. Relief-Flaschen mit dem Brauereischriftzug oder besondere Flaschenformen sind da momentan en vogue. Mittlerweile sollen bis zu einem Drittel der […]

Brauerei Reichold/Hochstahl: Zwick’l (Nr....

Nicht beschweren, dass Oberfranken schon wieder vertreten ist. Oberfranken ist nun mal die Region mit der höchsten Brauereidichte in der Welt. Man muss sich nur mal die Brauereikarten in den gängigen Standardwerken ansehen, dann sieht man rund um Bamberg und im Forchheimer Raum eine brauerei neben der anderen. Dem muss ich beim Bier des Tages […]

Kulmbacher Kommunbräu/Kulmbach: Bernstein (Nr. ...

Das wird irgendwie nicht winterlicher. Naja, zumindest ist es schon ein wenig kühler und nicht mehr ganz so warm. Also geh ich beim Bier mal einen halben Schritt mehr in Richtung Dunkel. Zwischen den hellen Bieren, deren Faben mit hell, gold und altgold beschrieben werden können, und den eindeutig dunklen bis schwarzen Bieren liegt auf […]

Wagner/Oberhaid: Kellerbier & Pilsner (Nr....

Jetzt geht es ja auf Halloween zu, das merkt man überall. Kürbisse schießen plötzlich überall aus dem Boden, wie den ganzen Spätsommer nicht, und maskierte Gruselgestalten ziehen schon das ganze Wochenende von Halloweenparty zu Halloweenparty. Eigentlich finde ich das ziemlich sinnlos. Wahrscheinlich bin ich zu alt dafür oder aber der ganze Kommerz dieses zweiten Faschings […]

Dorn Bräu/Ammerndorf: Keller Trunk (Nr. 295)

Mit dem braunen, unfiltrierten Lager aus Burgebrach war ich ja nicht so zufrieden. Das ist zwar Geschmackssache, aber ich fand den Hopfen- und Bitteranteil überäßig hoch. Ausgewogenheit schmeckt anders, finde ich. Ich soll aber nicht immer nur so negativ sein und sagen, was nicht geht, sagt meine Frau. Wenn man kritisiert, muss man auch positive […]

Hausbrauerei Reichert: Uetzinger Metzgerbräu La...

Neulich mal wieder an einem ansonsten netten Abend: “Du midd deim Brauereischderrm immä.” “Des is nedd mei Brauereischderm! Ich ko doch nix däfüä, wenn die Leud wengä Bier saufm.” “Abbä du schräbbsdd immä drübä.” “Abbä ich bin nedd schuld. Ich bemüh mich ja. Ich dringg doch scho, was gehd. Abbä meä gehd hald echd nedd.” […]

Brauerei Christoph Jahn/Ludwigsstadt: Christoph...

Die Nachricht ist eigentlich nicht neu und ging schon Anfang September durch die Presse: Die Jahns Bräu in Ludwigsstadt muss endgültig schließen. Fast genau ein Jahr, nachdem schon mal ein Insolvenzantrag gestellt wurde, ist der Ofen, bzw. der Sudkessel, in Frankens hohem Norden endgültig aus. Der Grund war – neben der zu kurzfristig angelegten Finanzierung […]

Hauf-Bräu/Dentlein am Forst: Ratsbier (Nr. 260)

Vor gefühlten Hunderten von Jahren, als ich noch Student war, besuchte ich einmal ein Seminar über Nationalismus und die Entstehung von Nationalstaaten. Das war für den Franken recht interessant. Schließlich lernte man dort, dass man das ganze Land als erstes mit den eigenen nationalen Symbolen zupflastern muss –Symbole anderer, früherer Staatsgebilde müssen deshalb weg. Außerdem […]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.