Zum Hauptinhalt springen

Eschenbacher Privatbrauerei/Eschenbach: Edel Märze

Heute geht es mal wieder nach Unterfranken. Genauer gesagt zur Eschenbacher Privatbrauerei in Eltmann/Eschenbach. Bei der Brauerei arbeite ich mich auch so gaaaanz langsam durch das Sortiment, was nicht an einer wie auch immer gearteten Unlust meinerseits liegt. Leider sind die Biere dieser Brauerei in den Getränkemärkten meiner Region selten zu finden. Oder anders ausgedrückt: […]

Brauerei Kaiser/Neuhaus: Turmherren Urhell (Nr. 11...

So, jetzt ist’s aber erst mal genug mit den ganzen Bock- und Festbieren. Die schmecken zwar zumeist vorzüglich, sind vollmundig, stärker im Alkohol und nicht selten auch im Geschmack. Aber sie machen wohl nicht die Mehrzahl der produzierten und verkauften Biere aus. Zumindest, wenn man sich in den Getränkemärkten so umschaut, gibt es eine “Biergattung”, […]

Rother Bräu/Roth i.d. Roth: Öko Ur-Weizen (Nr. 409

Schlechte Nachrichten aus der Rhön, wobei es nur am Rande um Bier geht: Bionade geht mehrheitlich an die Radeberger Gruppe! Na sauber! Aber irgendwie ist das “Bionade-Drama” exemplarisch für den deutschen Getränkemarkt und dessen Veränderungen. Entstanden ist die einstige Kultbrause durch den Erfindungsreichtum des Brauers Dieter Leipold als Konsequenz aus der drohenden Insolvenz der Brauerei […]

Brauerei Düll/Krautheim: Heller Bock (Nr. 407)

Normalerweise dauert es zwischen einem Biertest und der Veröffentlichung als Glosse immer so ein wenig. Denn meistens teste ich so ein paar Bierchen vor, arbeite mich vielleicht gemütlich durch das Sortiment einer Brauerei und schreibe alle Eindrücke minutiös in meine kleinen, braunen Büchlein. Dann wollen die Etiketten von den Flaschen gelöst, gepresst und getrocknet werden […]

Brauerei Kesselring/Marktsteft: Schlemmerweissbier...

Vor ein paar Tagen hatte ich es ja vom sogenannten Brauerei-Silvester, dass das neue Braujahr, in dem wieder untergärig gebraut werden konnte, einläutet. Das bedeutet nun aber nicht, dass ich ab jetzt keine obergärigen Biere – und damit vor allem Weizenbiere – mehr bespreche. Denn gerade bei so schönem Wetter wie heute sitzt so mancher […]

Rother Bräu/Hausen: Ur-Trunk (Nr. 250)

Dass das Urstöffla von der Brauerei Kundmüler aus Weiher in so dezentem Öo-Dress daherkommt, dass man’s erst merkt, wenn man die Flasche umdreht und genauer anschaut, gefällt mir ja. Es geht aber auch ganz anders. Der Öku-Urtrunk der Rother Bräu aus der Rhön wirbt da viel deutlicher mit seiner ökologischen Brauweise. Im Namen, auf dem […]