Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Dorn Bräu/Ammerndorf: Keller Trunk (Nr. 295)

Mit dem braunen, unfiltrierten Lager aus Burgebrach war ich ja nicht so zufrieden. Das ist zwar Geschmackssache, aber ich fand den Hopfen- und Bitteranteil überäßig hoch. Ausgewogenheit schmeckt anders, finde ich. Ich soll aber nicht immer nur so negativ sein und sagen, was nicht geht, sagt meine Frau. Wenn man kritisiert, muss man auch positive […]

Schwanenbräu/Burgebrach: Lagerbier (Nr. 293)

Ein unfiltriertes Dunkles ist ja eher selten. Ein unfiltriertes Lager- oder Vollbier sieht man dagegen schon häufiger. Denn bei bernstein- bis mittelbraunfarbenen Bieren erkenn man wenigstens die Trübung. Allerdings sind diese Biere dann ja nicht nur wegen der Optik unfiltriert. Nein, die schwächere Filtration soll dem Geschmack auf die Sprünge helfen. Oft schmecken solche Biere […]

Hausbrauerei Reichert: Uetzinger Metzgerbräu La...

Neulich mal wieder an einem ansonsten netten Abend: “Du midd deim Brauereischderrm immä.” “Des is nedd mei Brauereischderm! Ich ko doch nix däfüä, wenn die Leud wengä Bier saufm.” “Abbä du schräbbsdd immä drübä.” “Abbä ich bin nedd schuld. Ich bemüh mich ja. Ich dringg doch scho, was gehd. Abbä meä gehd hald echd nedd.” […]

Brauerei Christoph Jahn/Ludwigsstadt: Christoph...

Die Nachricht ist eigentlich nicht neu und ging schon Anfang September durch die Presse: Die Jahns Bräu in Ludwigsstadt muss endgültig schließen. Fast genau ein Jahr, nachdem schon mal ein Insolvenzantrag gestellt wurde, ist der Ofen, bzw. der Sudkessel, in Frankens hohem Norden endgültig aus. Der Grund war – neben der zu kurzfristig angelegten Finanzierung […]

Brauerei Hofmühl/Eichstätt: Original Rother Kel...

Das heutige Bier des Tages hat einige geistige Väter und Mütter. Schon ziemlich am Anfang des Jahres fragte mich eine liebe Freundein, z. B., ob es denn nur fränkische Biere sein müssten. Es gäbe im Allgäu doch so gute Weizenbiere. Man könnte doch vielleicht mal “Exkursionen” machen. Viel später hat mich ein “Bier-Kollege” (ich benutze […]

Hauf-Bräu/Dentlein am Forst: Ratsbier (Nr. 260)

Vor gefühlten Hunderten von Jahren, als ich noch Student war, besuchte ich einmal ein Seminar über Nationalismus und die Entstehung von Nationalstaaten. Das war für den Franken recht interessant. Schließlich lernte man dort, dass man das ganze Land als erstes mit den eigenen nationalen Symbolen zupflastern muss –Symbole anderer, früherer Staatsgebilde müssen deshalb weg. Außerdem […]

Gänstaller Bräu/Schnaid: Zoigl (Nr. 258)

Habe ich gestern geschrieben, nur selber testen mache schlau? Das stimmt natürlich – und so natürlich auch wieder nicht. Denn da gibt es ein Bier, das mich im Laufe des Jahres ziemlich ratlos machte. Aber ich muss es vom Anfang an erzählen. Da testete ich ein Bier der Brauerei Beck in Trabelsdorf und stieß auf […]

Rother Bräu/Hausen: Ur-Trunk (Nr. 250)

Dass das Urstöffla von der Brauerei Kundmüler aus Weiher in so dezentem Öo-Dress daherkommt, dass man’s erst merkt, wenn man die Flasche umdreht und genauer anschaut, gefällt mir ja. Es geht aber auch ganz anders. Der Öku-Urtrunk der Rother Bräu aus der Rhön wirbt da viel deutlicher mit seiner ökologischen Brauweise. Im Namen, auf dem […]

Brauerei Griess/Geisfeld: Kellerbier (Nr. 244)

So, und damit sich jetzt kein Geisfelder oder Freund Geisfelder Bieres beschweren kann, dass ich vollkommen ungerechterweise das Krug-Bier bespreche, während ich das Griess-Bier nur so nebenbei erwähne, wo doch gerade die Brauerei Griess die größere und auch weithin bekanntere sei, bekommt man das Griess-Bier doch auch im Landbierparadies in Nürnberg zum Beispiel, … ähm, […]

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.