Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Privatbrauerei Metzler/Dingsleben: Diätem-Pils Lux (Nr. 1694)

Draußen brennt die Sonne und im Fernsehen dudeln die Werbespots für Fitness- und Abnehmprogramme rauf und runter! Was wirklich nervt! I make you irgendwas dot com blablabla! Aber irgendwie verbindet jeder mit dem Bier die Plautze, den Bierbauch, die Pilsschwangerschaft … Wie schön wäre es da, mit dem Bier abnehmen zu können. Glaubt man dem Autor Jens Bujar, könne man mit Bier 10 Kilo abnehmen. Na, das wäre doch was. Am besten nimmt man noch ein kalorienreduziertes Bier wie das heutige Dingslebener Diätem-Pils Lux.

Diätem

Das Bier gibt es in zwei Versionen, als Lux und als Diätem-Pils. Letzteres gibt mir ja ein wenig Rätsel auf, denn seit 2012 ist die Produktion von Lebensmitteln mit dem Hinweis “Für Diabetiker geeignet” für den deutschen Markt einzustellen. Nun steht das aber auf den Etiketten der beiden Biere drauf. Aber in letzter Zeit fällt mir immer häufiger auf, dass die richtige Gestaltung der Etiketten eine verdammt schwierige Sache zu sein scheint. Und dürfen Biere überhaupt noch als Diätbiere vertrieben werden???

Diätem2

Aber zurück zum Bier. Das hat 33 kcal pro 100 ml bei satten 4,9 % Alkohol. Ein durchschnittliches Pils hat um die 42 kcal. Also mehr, wenn auch nicht extrem mehr. Erreicht wurde der niedrigere Kaloriengehalt durch eine hohe Endvergärung. Das heißt, es gibt weniger Restsüße. Zudem wurde dem Bier ein wenig Alkohol entzogen, sonst hätte das Bier nämlich 5,5 %.

Lux

So richtig überzeugen kann mich das Ergebnis allerdings nicht. Das Bier ist verdammt schlank. Klar, ein wenig mehr Restsüße würde dem Bier einen milderen, volleren Charakter geben. Aber eben auch mehr Kalorien. Und die soll es ja nicht haben. Darüber liegt ein trockenes Hopfenaroma, dem eine verdammt knackige Bittere folgt. Nichts gegen das Hopfenaroma und die Bittere, sie müssten vom Geschmack her für mich nur in eine nette Süße eingebunden sein. So aber wird es hintenraus fast schon metallisch bitter. So richtig reißen kann es mich nicht. Sorry. Auch, wenn es in Sachen Strandfigur schlauer wäre, eher mal zu was Kalorienreduziertem zu greifen. Wobei ich mit diesem Bier durchaus abnehmen könnte. Denn statt ein paar Vollbier an einem netten Abend mit Freunden würde ich hiervon deutlich weniger trinken. Funktionieren würde es irgendwie also schon …

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.