Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Pax Bräu/Oberelsbach: Grätzer Bier (Nr. 1722)

Heute ist der erste Freitag im August und der gilt als internationaler Tag des Bieres. An so einem Tag schaue ich mir natürlich auch ein “internationales” Bier an, das Pax Bräu Grätzer Bier.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

“Was ist nun wieder ein Grätzer Bier?”, wird sich mancher verwundert fragen. Ganz einfach: Ein Grätzer ist so eine Art leichtes Weizen. Das Bier stammt aus der Stadt Grodzisk Wielkopolski – heute liegt sie in Polen, zwischen 1815 und 1918 gehörte sie unter dem Namen Grätz zu Preussen.

Grätzer 3

Während der Zeiten hat sich der Bierstil immer wieder gewandelt. Aber ein paar Sachen sind immer gleich geblieben. So muss ein Grätzer Bier heute nicht mehr nur aus 100 % Weizenmalz bestehen. Aber das Weizenmalz sollte “geräuchert” sein – und zwar mit Eichenholz. Wie gut, dass es von Weyermann® das passende Eichenrauch-Weizenmalz gibt.

Grätzer Malz

Außerdem ist das Grätzer Bier eine Art “Leichtbier”. Zwischen 2,5 und 3,5 % hat so ein Grätzer. Das Pax Bräu Grätzer Bier hat 2,7 %, liegt also vollkommen im Rahmen. Und das ist bei Temperaturen um die 40 °C – wie gerade im Moment – sehr gut. Und nochwas ist sehr gut: Das Grätzder Bier schmeckt nicht wie ein Leichtbier! Ich meine, ihr kennt Leichtbiere oder leichte Weizen, viele schmecken dünn und vor allem im Abgang metallisch. Gut, auch hier merkt man, dass das Bier leicht ist, aber es ist nicht einfach nur wässrig. Das mag an der schönen Rauchnote liegen. Die gefällt mir sehr gut. Mit diesem Eichenrauch Weizenmalz muss ich auch unbedingt etwas brauen! Dazu kommt ein feines Hopfenaroma.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Doch, das gefällt mir, auch wenn ich das Bier eigentlich zu spät probiert habe. Frisch, so versicherte mir Andreas Seufert, wäre der Hopfen stärker als das Rauchmalz gewesen. mit der Zeit komme das Rauchmalz aber mehr und mehr durch. Was mir als Bamberger wiederum sehr gefällt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jedenfalls trinkt es sich lässig und ist für mich ein ideales Sommerbier! Gut, ich weiß, das schreibe ich häufiger, aber hier stimmt es wirklich. Spritzig, dank Rauchmalz charaktervoll, der Hopfen macht es frisch und fruchtig, die Hefe gibt ihm eine leichte, erfrischende Säure! Und dann – folgt man dem Spruch auf dem Etikett – soll es auch noch gut tun!
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ich hätte mehr davon mitnehmen sollen!

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.