Der Führer durch die fränkische Bierwelt

Bayer Bräu/Rothenfels (gebraut in Arnstein): Pilsner (Nr. 1402)

Dass es in dieser Woche bisher nur Pilsner gab, war so gar nicht geplant. Manchmal mache ich mir da ja wirklich Gedanken und überlege mir anfangs der Woche, welches Bier ich wann bespreche. Und manchmal ergibt es sich einfach so, dasss es eine Pilswoche wird – wo ich zwar meinen Frieden mit dem Pils geschlossen habe, ein echer Pilsfan aber immer noch nicht bin.

Bayer Bräu Pils Arnsteiner Arnstein

Allerdings muss man auch sagen, dass nicht alles, was Pils heißt, so richtig pilsig ist. Nehemn wir zum Beispiel mal das in Arnstein gebraute Pilsner der Bayer Bräu aus Rothenfels. Das finde ich ganz nett. Echt, damit kann man sich durchaus ein wenig “unterhalten”. Aber so richtig pilsig? Nein, das ist es nicht unbedingt. Zwar hat eis einen getreidigen grundcharakter wie andere Pilsner auch, aber in Sachen Bittere und Nachklang gibt es Biere, die deutlicher an das herankommen, was man sich so unter einem Pils vorstellt. Aber wa soll’s: Die Rezenz stimmt, die Anklänge von Süße verleihen Süffigkeit … Solche Pilsner übernehmen zumeist auch gelich mit die Funktion anderer heller Vollbiere. Also weniger ein “echtes Pils” als ein “Allroundbier“. Ist doch auch nicht schlecht …

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.